Vita Ausstellungen

Veronika Dünßer-Yagci ist 1965 in Oberstdorf geboren, machte dort Abitur und studierte an der Kunstakademie München. Sie arbeitet insbesondere im Bereich Video- und Rauminstallation, Videoperformance und Kurzfilm. Dabei bewegt sie sich beispielsweise im performativen Bereich - sie entwickelt Videoperformances mit sich selbst als Darstellerin, wobei nicht ihre eigene Person im Vordergrund steht, sondern sie sich mehr als Informationsträger sieht, oder sie erarbeitet (auch performative) Filmprojekte mit anderen Menschen.

Ebenso dreht sie Kurzfilme im dokumentarischen Bereich, sowie im Feld experimenteller Raum- und Objektarbeiten. Je nach Projekt erarbeitet sie auch mit Musikern die Film- und Installationsmusik. Oft greifen die Sujets auch ineinander oder sind nicht eindeutig zuzuordnen.

Die «Zeit» an sich ist für die Künstlerin ein immer wieder unterschiedlich erfahrbares, wichtiges Thema und ein Angelpunkt für ihre Auseinandersetzung mit dem Medium Video. An das Phänomen Zeit koppelt sich unmittelbar eine Suche, Sehnsucht und Empfindung für Räume und Raumerweiterungen in mehrfacher Hinsicht. Der äußere, reelle Aufführungsort kann Ausgangspunkt sein für eine Fächerung von mehreren - auch inneren, seelischen - (Raum-) Verbildlichungen und Ebenen in ihren Filmen. Der Körper, die Bewegung, der Mensch ist Schlüsselträger für Bilder hinter den Bildern, die sie filmisch zu visualisieren sucht.

Beispielweise erarbeitet V. Dünßer-Yagci zusammen mit MitarbeiterInnen einer Firma oder seelisch kranken Menschen, Schulklassen und ihrem direkten Umfeld Videoperformances vor Ort, in Form von gestischen Bewegungsskizzen und Metaphern, sowie der Auseinandersetzung mit dem inhaltlichen Zusammenhang in dem die DarstellerInnen sich befinden und einer sozusagen dritten filmischen Bildebene, die sinnlich Wahrgenommenes, Unbewußtes oder ein Echo hinter das Thema, den Menschen, den Raum oder Seins-Zustand setzt.

Immer wieder erarbeitet sie Filmprojekte zusammen mit Menschen, die an der Peripherie der Gesellschaft zu stehen scheinen, um ihre Stimmen - ihr Bewußtsein - ins Hörbare, Sichtbare zu bringen. Ihre Austellungsorte sind Galerien, Museen, Einrichtungen, wo die Projekte entstanden sind, der öffentliche Bereich, zum Beispiel als Projektion in einer Fußgängerzone, unter der Autobahnbrücke, in der Kirche, in einer Fabrikhalle, in einer schulischen Einrichtung, in einem Rokokosaal oder auch eine Verschmelzung mit zeitgenössischer Architektur, privat oder öffentlich, steht in ihrem Fokus.

Sehr gerne arbeitet sie immer wieder mit unterschiedlichsten Institutionen zusammen, wobei sie selbst oft mit sozusagen internen Codes der jeweiligen Einrichtung, als von außen kommende Person, in eine Kommunikationsebene geht. Umgekehrt und projektspezifisch werden diese „Codes“ während der inhaltlichen Auseinandersetzung in Zusammenarbeit mit V. Dünßer-Yagci und der Dreharbeiten, durch ihre Bildsprache und Wahrnehmungsstrategie neu verknüpft. Daraus kann auch für die Institution ein veränderter Wahrnehmungsblickwinkel auf die eigene Einrichtung entstehen.



ZUR ZEIT

„GEHEIMNIS IM GLETSCHER“ VIDEODOKUMENTATION UND VIDEOINTERVIEWS ÜBER BONAVENTURA SCHAIDNAGL, DER 65 JAHRE LANG ALS GLETSCHERLEICHE VERMISST WAR - WWW.MUSEEN-KEMPTEN.DE

VIDEOKURZFILM / VIDEOOBJEKT „MONDWASSER“ IN DER GALERIE RIEDMILLER, BAD GRÖNENBACH

"STOP AND GO" VIDEOKUNSTFILM / DOKUMENTARISCH PERFORMATIV MIT SYRISCH IRAKISCHEN ASYLSUCHENDEN AUS KEMPTEN 

„Vortrag von Prof.Dr. Schönherr Mann“ („GESPRÄCHE ZUR ZEIT“ KULTURAMT KEMPTEN MIT FILMPRÄSENTATION STOP AND GO, 2016) „Gesprächsrunde zur Filmpremiere STOP AND GO"

Vortrag – Prof.Dr. Schönherr-Mann als PDF downloaden (ZUR FILMPRÄSENTATION STOP AND GO /KINO LOFT
OBERSTDORF, 2016)


AUSSTELLUNGEN UND PROJEKTE (AUSWAHL)

1999 „Körper-Zeit-Körper“, Kunstbunker Tumulka, München in Zusammenarbeit mit Otto Kukla und Karina Smigla-Bobinski Rauminstallation Wandmalerei Video www.kunstbunker-tumulka.de
2000 Projekt im öffentlichen Raum, Kempten in Zusammenarbeit mit Silvia Jung Video, Rauminstallation Kurzfilm „save“ in Zusammenarbeit mit Karina Smigla-Bobinski arte TV, Strasbourgh
2001 Kurzfilme, ultraschall, Kunstpark Ost, München Gallery Hopping Center, Stuttgart Videokurzfilm, Zeichnung
2002 Kurzfilm „rosige Zeiten“, ultraschall, Kunstpark Ost, München „überlebenundanderesportarten“ in Zusammenarbeit mit Christoph Finkel, Multimediaausstellung, Monta Immenstadt
2003 Collage digital, Kulturnacht Ulm „SeenSucht“ Installation Video Performance, Theater Neumarkt, Zürich und Züricher See
2004 Entwicklung von Multimediastelen für Allgäuer Naturpfade „Souvenir, Souvenir“ Ausstellung mit Gruppe „microwesten“, Videoinstallation, Villa Jauss Oberstdorf „weißzeit“ Videoinstallation, Galerie im Liebenweinturm, Landesgartenschau Burghausen „zweieck“ Videokurzfilm, Künstlerhaus Kempten
2005 „Arteve“, Videoprojektion Sontra Dienstleistung, Sonthofen „halbzeit“ , Videoinstallation, Ausstellung mit Gruppe „microwesten“Galerie, Kunst Takt-Projektraum, Berlin Videoperformance, Jahresausstellung Kunstverein Aichach „Turnstunde“, Videoperformance mit Schülerinnen der Realschule Maria Stern, Immenstadt
2006 „raumflucht“, Videoperformance, 57. Kunstausstellung Kempten Videoperformance, 12. Bildermesse, Leipzig Videoperformance, Große Kunstausstellung NRW, Düsseldorf 2006/07
2007 „hypnotika“, Videoperformance, Ausstellung mit Gruppe „microwesten“, ratskeller lichtenberg, Berlin „Raumumraum I-II“ Videokurzfilme mit dem Allgäuer Medienhaus und den Allgäuer Werkstätten, Projekt „Kempten Tracks“ in Zusammenarbeit mit dem architekturforum Kempten e.V. und dem Kulturamt Kempten Kemptentricks, Videotrickfilm Fotocollage, Kunstverein Bad Wörishofen
2008 „3Raum“ „Klargang“, Videoperformances mit 2 Schulklassen im Auftrag der polytechnischen Schule Riezlern, Österreich „diesein“, Videoperformance, Ausstellung mit Gruppe „microwesten“, Kunstmesse UND#3, Karlsruhe Filmarbeiten bei Deutsche Welle TV, Berlin „himmelweit“, Videoinstallation, Große Kunstausstellung, Wasserburg am Inn, Galerie im Ganserhaus „Haus Lichtblick“, Videodokumentation und Performance im Auftrag der evangelischen Diakonie Kempten, Haus, Mitarbeiter, seelisch kranke Menschen einer sozialpsychiatrischen Tagesstätte Imagefilm, „Automationstechnik“, im Auftrag von Firma Besel&Schwäller Automationstechnik GmbH
2009 „unserheimatmuseum“, Raum- und Videoinstallationen, in Zusammenarbeit mit Otto Kukla, Kunsthalle Kempten Videoinstallationen, Ausstellung mit Gruppe „microwesten“, Supermarket Art fair, Stockholm Videoperformance, Ausstellung mit Gruppe „microwesten“ , Kunstmesse UND #4, Karlsruhe Videoperformance, Jahresausstellung Kunstverein Ebersberg „ Rankträume“, Videokurzfilm im Auftrag der Polytechnischen Schule, Riezlern Österreich Videoperformance mit Schülern, Große Kunstausttellung Halle (Saale) 09, Kunsthalle Villa Kobe Videoperformance, Jahresaustellung, Kunstverein Erding Videoperformance, Jahresaustellung Künstlerhaus Markt Oberdorf
2010 Videoperformance, Große Kunstaustellung NRW, Düsseldorf 2010 Videoperformance, Videocollage, Queri in situ, online art project Videoperformance, Jahresausstellung, Kunstverein Erding Videokurzfilme zum Internationalen Museumstag, Allgäumuseum Börsensaal und Alpenländische Galerie „soulmembrane“, Videoperformance, 62. Große Schwäbische Kunstaustellung, Augsburg
2011 „ein neuer tag beginnt“, Videotrickfilminstallation, Ausstellung „westpakete“, Kunstverein Graz, Regensburg und alte Feuerwache projektraum, Berlin-Friedrichshein „Schafkopfszenen“ Videokurzfilme zu „Herz ist Trumpf“ im Auftrag des Allgäu Museum, Kempten „lux rokoko“ Video- und Lichtinstallation zur Kunstnacht, Jenisch-Ponikau-Saal, im Auftrag der Volksbank Kempten und dem Kulturamt Kempten
2012 „Rhythmik“ Videodokumentation, im Auftrag des Institut Rhythmikon München Videokurzfilm „Walser Luftkarussell“, in Zusammenarbeit mit dem Landschaftsschutz Kleinwalsertal e.V., Österreich
2013 Videodokumentation über Bonaventura Schaidnagl (65 Jahre Gletscherleiche) im Auftrag des Kulturamt Kempten und des Alpinmuseum Kempten Teilnahme mit Videoarbeiten an der Supermarket Art fair, Stockholm Videoobjekt, Ausstellung zur Festwoche, Kempten Videoobjekt „mondwasser“, Galerie Riedmiller, Bad Grönenbach
2014 Making-of zu „Berggeschichten“ des BR, im Auftrag des Deutschen Alpenverein 
BAUSTELLE HEIMAT in Zusammenarbeit mit dem architekturforum allgäu e.V., Videokurzfilme "BaustelleHeimat - ein Statementfilm"; "moorsequenzen", Videoperformance; "grünnotizen", Videokurzfilm; "RAUMSPURHOTEL", Videoperformance BAUSTELLE HEIMAT in Zusammenarbeit mit dem architekturforum allgäu e.V.
2015 Video-Dokumentationen zur Gesprächsreihe BAUSTELLE HEIMAT
Kunstnacht Kempten, Videoprojektionen auf die Kunsthalle Kempten
2016 Video-Performance, Jahresausstellung, Kunstverein Ebersberg
Kurzfilm STOP AND GO in Zusammenarbeit mit syrischen und irakischen Flüchtlingen und dem Kulturamt Kempten, Nebelhornbahn Oberstdorf und den Allgäuer Überlandwerken;
Filmpräsentationen STOP AND GO bei "Gespräche zur Zeit", Kulturamt Kempten; Kino Loft, Oberstdorf; Kino Colosseum, Kempten; IG OMa e.V., Martinszell, 1. Oberdorfer Filmtage; Hochschule für angewandte Wissenschaften, Kempten;
2017 "FRAU.LAND.FLUCHT" Videointerviews mit kurzen Bewegungsskizzen im Stadtgebiet innen und aussen und mit Frauen unterschiedlichster Migrationshintergründe. In Zusammenarbeit mit dem Fotografen Kees van Surksum (Portraits). Doppelausstellung mit Nicolaus Schmidt (Portaits) Fotograf INDIA WOMEN; im Auftrag Kulturamt Kempten / Dachser INTELLIGENT LOGISTICS;
"ankommen in der neuen Heimat" Videointerviews mit Heimatvertriebenen und deren Angehörigen; im Auftrag Projekt "ZEITMASCHINE FREIHEIT" des Stadtmuseum, Memmingen; STOP AND GO Kulturwerkstatt Memmingen / ZEITMASCHINE FREIHEIT
2018 Videokurzfilme zur Stadtexpedition / Räume und Eindrücke / Statements vonTeilnehmerInnen / mit Johanna Hartmann - zur Zukunft des Zumsteinhaus Kempten, das als Stadtmuseum geplant ist; "Kempten Unterirdisch" Videodokumentarfilm mit unterschiedlichsten Kellern, unterirdischen Gängen, Stollen, Bunkern, Krypta unter der Stadt, in Zusammenarbeit mit Johanna Hartmann (Interviews), im Auftrag Kulturamt Kempten; Videoinstallation, Rede Marie Juchacz, Ausstellung "He Fräulein"; Filmvorführung STOP AND GO auf dem 2. Wissenschaftlichen Symposium "Was wirklich ist, das ist vernünftig"/ der Begriff der Wirklichkeit in der politischen Philosophie / veranstaltet durch Prof.Dr. Schönherr-Mann / Geschwister-Scholl-Institut der Universität München; "MENSCH LAND FLUCHT" 10 Videokurzfilme mit Interviews und Bewegungsskizzen mit Frauen und Männern mit Migrationshintergrund / Ausstellung in Zusammenarbeit mit Kees van Surksum (Fotografie).
2019 "MENSCH LAND FLUCHT" 10 Videokurzfilme mit Interviews und Bewegungsskizzen mit Frauen und Männern mit Migrationshintergrund / Ausstellung im Alpinmuseum Kempten / In Zusammenarbeit mit Kees van Surksum (Fotografie) / Im Auftrag Kulturamt Kempten; Frauen und ihre Gärten / Videofilm in Zusammenarbeit mit Winkler Kultur / Im Auftrag des LandFrauenverband Württemberg-Baden e.V. / Bundesgartenschau Heilbronn; Teilnahme am Bildungsprojekt "MENSCH.MACHT.HEIMAT" mit Videoarbeiten aus "MENSCH LAND FLUCHT"/ Interkultureller Treff (iku) Peissenberg; Teilnahme an der Kunstnacht Kempten mit dem Film "KEMPTEN UNTERIRDISCH" in der Erasmuskapelle Kempten